arrowHome Donnerstag, 19 Oktober 2017  

Schwimmen und Schwimmsport

In Bayern und Deutschland



 
Aquafitness
Aquafitness Übungen
Aquagymnastik
Wassergymnastik
Babyschwimmen
Kinderschwimmen
Schwangerenschwimmen
Schwimmen lernen
Sport Schwimmen



Adressen
München
Nürnberg
Augsburg
Regensburg
Thermen in Bayern
Schwimmhilfen
Schaut man in einem Freibad ins Wasser, tummeln sich überall kleine und große Wasserratten mit verschiedenen leuchtenden Schwimmhilfen, die Nichtschwimmern helfen, Sicherheit beim Schwimmen lernen zu geben und den geübten Schwimmern Spaß im Wasser bereiten. In der Regel sind diese Hilfen aus aufblasbarem PVC oder Schaumstoff.

Ein Beispiel hierfür ist die sogenannte Poolnudel. Poolnudeln sind ca. 160 cm lang, haben einen Durchmesser von 7 cm und einen sofortigen Auftrieb. Sie sind Schwimmhilfen, die einfach unter die Arme und Brust geklemmt werden und auch für die Gymnastik verwendet werden. Poolnudeln können aber in unruhigem Wasser schnell verloren gehen.

Schwimmkissen hingegen sitzen optimal am Körper, wobei sich dann eine natürliche Schwimmlage ergibt. Selbst bei größter Bewegungsfreiheit ist ein ungehindertes Einüben der Schwimmbewegungen möglich. Schwimmkissen bestehen aus widerstandsfähigem Gewebe, mit dem man nicht nur in Chlorwasser, sondern auch in Seen und Thermalbädern schwimmen kann.

Schwimmflügel wiederum werden von Kindern als Schwimmhilfe benutzt. Sie bestehen aus PVC, sind ganz leicht und sitzen sehr fest an den Armen. Nachteilig ist, dass man Schwimmflügel fest aufblasen und auch darauf achten muss, dass die Stöpsel richtig geschlossen sind.

Das ideale Gerät zur Muskelkräftigung und Aufrichtung des Oberkörpers im Wasser ist das Schwimmbrett. Es ist aus hochwertigem unzerbrechlichem PE- Schaum und kann auch von Erwachsenen verwendet werden. In Schwimmbädern und ruhigen Seen sind Schwimmbretter ohne Probleme anzuwenden. Ein netter Nebeneffekt beim Schwimmbrett ist, dass der Schwimmer viel Beinarbeit braucht, um das Gleichgewicht zu halten.
Die Schwimmscheiben bestehen aus geschlossenem zellförmigem Schaumstoff und sind sofort einsetzbar, weil man sie nicht aufblasen muss. Man kann mehrere aufeinander stecken, sie haben Noppen und Vertiefungen und  wurden in langjähriger Unterrichtsarbeit von Schwimmpädagogen entwickelt und getestet.

Die sicherste Schwimmhilfe ist aber die Schwimmweste. Sie ist aus Neopren hergestellt und hält auch dadurch den Körper der Kinder warm. Man kann mit den Schwimmwesten ohne Probleme aus dem Wasser gehen und wieder hineinspringen. Schwimmwesten als Hilfe sitzen sehr gefestigt am Körper und halten auch jedem Druck stand.
 
 

Impressum
© 2017 Schwimmen und Schwimmsport
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.