arrowHome arrow Aquagymnastik Sonntag, 26 Juni 2016  

Schwimmen und Schwimmsport

In Bayern und Deutschland



 
Aquafitness
Aquafitness Übungen
Aquagymnastik
Wassergymnastik
Babyschwimmen
Kinderschwimmen
Schwangerenschwimmen
Schwimmen lernen
Sport Schwimmen



Adressen
München
Nürnberg
Augsburg
Regensburg
Thermen in Bayern
Aquagymnastik
Aquagymnastik charakterisiert eine Reihe von gymnastischen Bewegungen  im Wasser, die durch zusätzliche Geräte wie Aqua Walker, Aqua Bike oder auch durch einfache Musik ergänzt werden können. Diese Bewegungen kurbeln den Stoffwechsel an und die Fettverbrennung wird beschleunigt. Weil sie im Wasser durchgeführt wird, hat Aquagymnastik den Vorteil, dass man sie auch ausüben kann, wenn eine erhöhte Belastung der Gelenke, Sehnen und der Wirbelsäule untersagt ist.

Bekanntermaßen ist ja das Wasser viel dichter als die Luft und erfordert bei der Aquagymnastik mehr Kraftaufwand. Der Körper jedoch wird durch die Auftriebskraft des Wassers entlastet. Bei der Aquagymnastik wird nicht nur die Wechselwirkung des Wasserdruckes trainiert, sondern auch die Absenkung der Pulsfrequenz, die wiederum den Blutfluss von den Beinen zum Herzen erleichtert. Aquagymnastik Übungen haben den Vorteil, dass nicht nur einzelne Partien, sondern der ganze Körper getrimmt wird. Trotzdem kann man durch spezielle aquagymnastische Übungen einzelne Körperpartien besonders fordern und fördern.

Um ein besonderes Augenmerk auf schlanke Beine zu legen, gibt es eine spezielle von zahlreichen Aquagymnastik Übungen. Hierbei muss man sich seitlich an den Beckenrand stellen, mit der rechten Hand festhalten, das linke Bein 20 Mal langsam seitlich heben und senken und dann die Seite wechseln. Diese Übung wird dreimal wiederholt und es ist darauf zu achten, dass der Rücken gerade ist, man kein Hohlkreuz hat, und Bauch und Beine immer in Spannung gehalten werden.

Bei einer anderen der Aquagymnastik Übungen stellt man sich mit dem Rücken zum Beckenrand, streckt seitlich die Hände aus und legt sie locker auf das Wasser, um den Kreislauf in Schwung zu halten. Dann strampelt man 2-3 Minuten mit den Beinen, beginnt ganz sanft, wird schneller und hört dann wieder langsam auf. Bei diesem ständigen Wechsel wird der Rücken geschont und auch die Beinmuskulatur gekräftigt.
Eine der Aquagymnastik Übungen speziell für die Schulter sollte man im schulterhohen Wasser ausführen. Die Arme seitlich ausstrecken, überkreuzen vor dem Körper, und wieder ausstrecken. Es empfiehlt sich diese Übung ca. 30 Mal zu wiederholen.
 
 

Impressum
© 2016 Schwimmen und Schwimmsport
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.